Die ForSun Solartechnik ist ein innovatives Unternehmen, das Ende 2003 mit der Entwicklung von Ultraschall-Schweißprozessen als Fügetechnik für Metallfolien begonnen hat. 

 

Im Jahr 2005 wurde eine Anlage zur Herstellung von Absorberfinnen aufgebaut und erste Kunden im In- und Ausland beliefert. Bisher gesammelte Erfahrungen in der Anwendung der Ultraschall-Fügetechnik, Automatisierung und Qualitätssicherung führten auf der Basis einer schlanken Firmenstruktur zu einem attraktiven Preis–Leistungsverhältnis mit der entsprechenden Resonanz am Markt. 

 

Im Winter 2005 / 2006 wurde durch eine Optimierung der Anlage die Produktions-kapazität der Nachfrage im Markt angepasst – bei gleichbleibender optischer und mechanischer Qualität.

 

Die Effekte aus der erreichten Produktivitätssteigerung werden, gemäß der Firmenphilosophie, nicht in kostspielige Werbe- und Messeauftritte gesteckt, sondern fließen der kontinuierlichen Verbesserung der Produktionsprozesse zu, um auch weiterhin qualitativ hochwertige Produkte bei attraktiven Preisen dem Markt zuverlässig zur Verfügung stellen zu können.

 

Anfang 2007 ist das Unternehmen in den größeren Produktionsstandort in Osterwieck eingezogen, um hier mit neuen Produktionslinien weitere Bereiche des Marktes zu erschließen. Ab März 2007 werden nun Vollflächenabsorber an einer robotergestützten Fertigungsanlage hergestellt.

Ebenfalls bietet das Unternehmen nun nach Kundenwunsch gefertigte Sammlerrohre unterschiedlicher Dimension, gerichtete und abgelängte Kupferrohre, komplette Rohr- und Finnenregister sowie diverse Tauch- und Fühlerrohre für Kollektoren und Heizungskessel etc. an.

 

Ende 2007 beginnt die Entwicklung eines neuen Schweißverfahren in Kooperation mit der Dr. Lappe & Niemeier Profiltechnik GmbH, dass speziell für die besonderen Bedingungen der Metallpaarung Kupfer / Aluminium entwickelt wurde, der CSW-Schweißprozess

  

Der Erfolg dieses Verfahrens verdrängt in den Folgejahren die herkömmliche Schweißtechnik mehr und mehr. Absorberfinnen werden aber nach wie vor im Ultraschall- Schweißverfahren gefertigt. CSW- Finnen in Fixlängen werden ab Frühjahr 2016 gefertigt und auf Kundenwunsch als Coil zur Transportkosten- und Lagerflächeneinsparung ausgeliefert.