Für den Einsatz in z.B. Großflächen- Kollektoren wird ab Frühjahr 2016 die CSW- Finne gefertigt. Die Metallpaarung aus Aluminium und Kupfer incl. der Vorteile des CSW- Verfahrens ist eine interessante Alternative zur herkömmlichen Finne. Die CSW- Finne kann als Coil geliefert werden und spart hierbei zusätzliche Kosten im Transportbereich und Lagerfläche. Auch Finnen großer Länge können auf einer herkömmlichen Euro Palette transportiert werden.

 

Bitte sehen Sie hierzu auch das Video: 

 

Alle CSW- Produkte zeichnen sich durch folgende Vorteile gegenüber herkömmlicher Verbindungstechnik für Aluminium/Kupfer-Absorber aus:

  • Die kontinuierlich durchlaufenden Schweißnäpfe sorgen für eine kräftige Strukturierung des Absorber- Rohres. Die hierbei entstehende turbulente Strömung erhöht die Energieaufnahmefähigkeit des Mediums und somit die Leistungsfähigkeit des gesamten Absorbers.
  • Der geschweißte Bereich zwischen Aluminiumblech und Rohr verfügt über eine größere Verbindungsfläche als die punktförmige Verschweißung der herkömmlichen Technik. Die Wärmeleitung vom Blech zum Rohr wird somit verbessert.
  • Es kann Aluminiumfolie in der Stärke von 0,03 mm – 0,5 mm verarbeitet werden. 
  • Die Oberfläche des Absorbers verbleibt auf Grund fehlender Wärmeeinwirkung eben und ohne Beulen.
  • Der Energie- und Zeitbedarf zur Herstellung eines Absorbers sinkt durch die CSW- Schweißtechnik gegenüber herkömmlichen Verfahren erheblich. Hier kann ForSun Solartechnik die CO2- Emission gegenüber der herkömmlichen Schweißtechnik erheblich senken.
  • Auch das parallele Verschweißen eines Ober– und Unterbleches auf einem Rohrregister ist problemlos möglich -  z.B. für den speziellen Einsatz in einem kombinierten Luft- / Warmwasserkollektor.

 

 

Seit Ende 2007 überzeugt der CSW- Absorber unsere Kunden mit guter Leistung und interessantem Preis.